Aktuelles



Genetischer Zwilling für Norbert Martin gesucht

Der TFC Ludwigshafen und der ESV Ludwigshafen kämpfen Seite an Seite für ihren ehemaligen Sportler Norbert Martin. Der 61-Jährige ist an Leukämie erkrankt und nun wird für ihn ein Stammzellenspender, ein „genetischer Zwilling“ gesucht. Die von Bernd Martin (TFC-Ehrenmitglied) und Rainer Winkler (ESV-Ehrenvorsitzender) geplante Typisierungsaktion kann coronabedingt derzeit nicht stattfinden. Unterstützt werden die beiden Vereine bei der Suche nach einem Stammzellenspender auch von der Stadtgarde Ludwigshafen mit ihrem Vorsitzenden Steffen Unfricht. Norbert Martin wuchs in der Rottstraße im Ludwigshafener Stadtteil Süd auf. Sein Vater war ein erfolgreicher Fußballspieler und Trainer beim ESV. Folgerichtig begann auch der Sohn seine sportliche Karriere als Fußballer bei den Eisenbahnern, ehe ihn Bernd Martin (nicht verwandt) an der Kopernikus-Realschule für den Hockeysport begeistern konnte. Mit seinem Bruder Eddie prägte Norbert Martin die Wiedergeburt der TFC-Hockeyabteilung nach 1973. Seine hockeysportliche Karriere musste das hoffnungsvolle Talent, mit dem der TFC die ersten Aufstiege auf dem Weg von der untersten bis in die zweithöchste deutsche Hallenhockeyspielklasse erreichte, wegen eines wachstumsbedingten Knieschadens abrupt beenden, während sein Bruder Eddie dem Hockeysport unter anderem als Nationaltrainer Dänemarks weiter treu blieb. Noch im letzten Jahr war Martin, ein begeisterter Marathon- und Ultralangstreckenläufer, anlässlich des Oldie-Treffens des TFC in Ludwigshafen und hat sich mit einer Spende am Neuaufbau des Clubhauses beteiligt. Der 61-jährige Vorstand der Kreissparkasse Ravensburg lebt mit Frau und Sohn mittlerweile im Allgäu, nimmt aber nach wie vor regen Anteil am sportlichen Geschehen beider Vereine. Gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) rufen die Ludwigshafener Vereine zur Typisierung auf. Registrieren lassen können sich alle Personen zwischen 17 und 55 Jahren, die gesund sind. Die Registrierung ist einfach und erfolgt mittels eines zugesandten Registrierungssets und drei darin enthaltenen Wattestäbchen, mit dem der Wangenabstrich durchgeführt werden kann und dann direkt zur Post kommt. Info: http://www.dkms.de/gemeinsam-fuer-norbert.

 


BASF-Sportspendenprojekt

 

In Kooperation mit der BASF SE ist es uns gelungen, eine neue Form der Vereinsförde-rung ins Leben zu rufen. Als größter Arbeitgeber der Region investiert die BASF nicht nur in die Wirtschaft, sondern fördert auch schon viele Jahre das Ehrenamt in unserer Stadt. Wir sind dankbar, einen so starken Partner an unserer Seite zu haben. Ab dem Monat November haben Sie die Möglichkeit, über das BASF-Sportspendenprojekt Anträge auf Förderung zu stellen. Bei dieser Gelegenheit weisen wir Sie darauf hin, dass die Frist zur Abgabe der Anträge auf den 31.01.2021 festgelegt wurde.  Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

 

Download
Presse-Mitteilung zum BASF-Sportspendenprojekt
Presse-Mitteilung-BASF-Sportspendenproje
Adobe Acrobat Dokument 404.8 KB
Download
Checkliste zum BASF-Sportspendenprojekt
Checkliste_BASF_Spendenprojekt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 512.4 KB

Eröffnung der Landesinitiative "Rheinland-Pfalz – Land in Bewegung“ bei der „Bewegten Mittagspause“ mit Staatssekretär Randolf Stich und Olympiasiegerin Miriam Welte

 

Fotogalerie 1: Fotostudio Schwetasch (Herzlichen Dank an die Rhein-Galerie Ludwigshafen)

Fotogalerie 2: Dominique Helfenfinger

Aktuelle Entwicklungen und Informationen zur Corona-Pandemie, die den Sport betreffen, finden Sie unter www.sportbund-pfalz.de