Aktuelles


Fördersumme 50.000 Euro: Bewerbungsphase für BASF-Sportspendenprojekt startet

 

Mit einer Fördersumme von 50.000 Euro startet auch in diesem Jahr das BASF-Sportspendenprojekt in eine neue Runde. In Kooperation mit dem Ludwigshafener Sportverband will das Unternehmen das ehrenamtliche Engagement im Sport belohnen. Ludwigshafener Vereine können ihre Förderanträge ab dem 10. März 2022 einreichen.
In der Bewerbungsphase vom 10.03. bis 31.05.2022 können die Ludwigshafener Vereine ihre Förderanträge einreichen. Eine unabhängige Jury aus Vertretern von BASF, Ludwigshafener Sportverband, Stadt Ludwigshafen (Bereich Sport) und regionalen Medien entscheidet unter allen eingegangenen Anträgen über die jeweilige Mittelverteilung. Der Antrag muss unter anderem den Fördergrund kurz zusammenfassen und sollte fünf Seiten nicht überschreiten. Neben dem eigentlichen Antragsschreiben ist ein gültiger Nachweis der Gemeinnützigkeit vorzulegen.

Download
Presse-Mitteilung vom 09.03.2022
BASF-Sportspendenprojekt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 103.8 KB
Download
Checkliste zum BASF-Sportspendenprojekt
Checkliste_BASF_Spendenprojekt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 505.9 KB

Die neuen Termine für das Deutsche Sportabzeichen sind da. Zum Vergrößern bitte Bilder anklicken. Hier gibt es den Flyer auch als Download.

Download
Sportabzeichen_Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Nachruf Bernd Bauer

 

Er hat sich nie in den Vordergrund gedrängt und war ein „Schaffer“: Bernd Bauer (DJK Concordia Ludwigshafen). Völlig unerwartet ist er am Mittwoch, den 29. September, im Alter von nur 61 Jahren gestorben. Der Ludwigshafener Stadtlauf ohne Bernd Bauer – unvorstellbar. Ob Aufbau- oder Abbau, Bauer war ein „Macher“ im Hintergrund, sich nie zu schade, anzupacken – ohne Murren, still und leise. Auch bei „Sporteln in der Familie“ oder der Ludwigshafener Hallenfußballstadtmeisterschaft konnten sich der Ludwigshafener Sportverband und der Bereich Sport der Stadt Ludwigshafen als Veranstalter immer auf „ihren“ Bernd verlassen. Unermüdlich war er im Einsatz, hatte kreative Ideen parat, machte Unmögliches möglich.
1972 trat er als aktiver Leichtathlet der DJK SG Concordia bei, fungierte seit 1977 als Übungsleiter und Betreuer der Nachwuchs-Leichtathleten der DJK. Auch als Übungsleiter im Mutter-Kind-Turnen und beim Basketball sowie als Betreuer der Aerobic-Gruppe war Bauer nicht wegzudenken. Für ihn stand immer der Spaß an der Bewegung und nicht der Leistungsgedanke im Vordergrund. Beim Deutschen Turnfest 2013 in der Metropolregion Rhein-Neckar engagierte sich Bauer als Quartiersmanager an einer der größten Schulen Ludwigshafens. Für sein herausragendes Engagement erhielt er 2017 die Sportehrenplakette der Stadt. Am kommenden Montag, 13 Uhr, wird Bauer auf dem Friedhof in Friesenheim beigesetzt.